HAUS & GRUND ROTH


Startseite

Aktuelles
Unsere Leistungen
Vorstand
Recht um Haus & Grund

Mitglied werden

Hausbesitzerzeitung

Kontakt

Archivseite

Impressum

Satzung


 

Links:

  Landesverband Bayern

  Haus & Grund Deutschland

Aktuelles


Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 05. April 2017 um 19 Uhr


In der Halle "Auf Draht", Drahtzieherstraße 6, 91154 Roth findet die Jahreshauptversammlung des Haus & Grund Roth e. V. statt.

 

                                                                             TAGESORDNUNG ZUR JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG AM 05.04.2017

TOP 1   Anträge zur Tagesordnung / Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2   Todesfall Verwaltungsratmitglied Herr Martin Miederer

TOP 3   Kassenbericht und Kassenprüfungsbericht

TOP 4   Entlastung von Vorstandschaft und Kassenverwalterin

TOP 5   Wahlen per Akklamation (1. Vorstand & Ratsmitglieder)
            Vorschläge, Benennung und Vorstellung von Kandidaten
            Kandidat/en für den 1. Vorstand: Herr Wolfgang Held
            Vorschläge
            Kandidaten für den Verwaltungsrat: Fr. Ammon / Fr. Bahr / H. Feyerlein / H. Hafner / H. Kilian / H. Lorenz / H. Mederer / H. Ottmann / H. Zimmerer
            Vorschläge

TOP 6   Der Verein im Jahr 2016 und 2017:
            - Landesversammlung Bayern 2016
            - Neuer Internetauftritt – Rahmen und Kosten – was wird anders
            - Mietverträge jetzt auch im Internet
            - Bessere Kommunikation zwischen Mitgliedern und Vorstand
            - Gespräch bezüglich neuer Mietenspiegel (Stadt Roth, Landratsamt, Mieterbund)
            - Anwachsender Bedarf an Beratungen
            - Besichtigung von Immobilien / Verhandlungen mit der Stadt Roth
            - Herbst-Infoveranstaltung – Nebenkostenabrechnung und Hausmeisterleistungen

TOP 7   Anträge und Wünsche der anwesenden Mitglieder

TOP 8   Fachreferate bezüglich der "Aktuellen Rechtsprechung im Mietrecht" und "Steuertipps zu Haus und Grund".
 


 

Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung/Hilpoltsteiner Zeitung v. 14.04.16 schreibt:

Eigentümer heißen anders
Verein nennt sich „Haus und Grund Roth“: Neuwahlen im Vorstand

 

ROTH - Der Haus- und Grundeigentümerverein trägt einen neuen Namen: „Haus & Grund Roth e. V.“. Am Programm ändert sich jedoch nichts.

 

   Damit soll zum einen der lange Name verschwinden, zum anderen die Nähe zum Bundes- und Landesverband von „Haus & Grund“ unterstrichen werden, hieß es auf der Jahreshauptversammlung. Die Satzung wurde auch dahingehend verändert, dass die Mitglieder Einladungen künftig per E-Mail erhalten können.

   Vor einigen Jahren hatte der Verband zusammen mit dem Mieterverein Nürnberg einen Mietenspiegel vom 1. Januar 2013 erstellt, dieser wird nicht fortgeführt, weil  Haus und Grund Roth einen neuen Spiegel nicht alleine finanzieren kann.

 

  

In der Kasse des Vereins gab es im vergangenen Jahr ein kleines Minus, so Kassiererin Ursula Hafner. Jedoch gäbe es einen guten Barbestand. Weil alles stimmig war, wurde sie und der gesamte Vorstand mit großer Mehrheit entlastet.

   Turnusgemäß stand die Wahl des zweiten Vorstandes an. Das Amt hat Dietrich Niederalt seit 1994 inne, der bei dieser Versammlung den erkrankten Vorsitzenden Wolfgang Held vertrat. Niederalt wurde für fünf Jahre wiedergewählt, neu in den Verwaltungsrat kamen Christoph Mederer aus Ebenried und Ludwig Ottmann aus Mühlstetten.

   Mehr als ein viertel Jahrhundert war Hans Lang im Verwaltungsrat, betreute die Internetseite und kümmerte sich um die Chronik. Für seinen Einsatz erhielt er ein Präsent.   heu


Presseinformationen und Rundschreiben vom Landesverband Haus & Grund Bayern


Hier können Sie Aktuelles in Form von Presseinformationen und Rundschreiben vom
Landesverband Haus & Grund Bayern einsehen.
(Sie benötigen dazu den Adobe Reader)

MIT RAT UND TAT FÜR IHR EIGENTUM


Rundschreiben 02/2017

Rundschreiben 01/2017

Rundschreiben 11/2016

Rundschreiben 10/2016

Rundschreiben  9/2016

Rundschreiben  8/2016

Rundschreiben  7/2016

Rundschreiben  6/2016

Rundschreiben  5/2016

Rundschreiben  4/2016

Rundschreiben  3/2016

Rundschreiben  2/2016

Rundschreiben  1/2016

 


Pressemeldung vom 20.02.2017
Mietausfall? Grundsteuererlass möglich!


Pressemeldung vom 05.01.2017
Bundesfinanzhof: Vermieter müssen Einbauküche über zehn Jahre abschreiben


Pressemeldung vom 29.11.2016
Winterdienst, Fahrstuhl und Co.: Steuerzahler können mehr von der Steuer absetzen


Pressemeldung vom 10.10.2016
Bundesmeldegesetz:
Vermieterbestätigung bei Auszug wird abgeschafft


Pressemeldung vom 09.06.2016
Vermietung: neue Wasser- und Wärmemengenzähler müssen gemeldet werden



Pressemeldung vom 12.04.2016

Kündigungsrecht wirksam ausschließen:
Darauf sollten Sie als Vermieter achten



Pressemeldung vom 09.03.2016

Heizkessel maximal 30 Jahre "haltbar"
 

Energieeinsparverordnung (EnEV 2014)

 

Kernelement der neuen Energieeinsparverordnung ist eine Anhebung der Effizienzanforderungen für Neubauten um einmalig 25% ab dem 01. Januar 2016.

Altbauten sind von diesen Verschärfungen ausgenommen. Zudem wird die Bedeutung des Energie-ausweises als Informationsinstrument gestärkt. Die neue EnEV setzt einen Beschluss der Bundes-regierung zur Energiewende im Gebäudebereich sowie die europäische Gebäuderichtlinie um.

Das ändert sich für Hausbesitzer mit der EnEV 2014

Heizungs-Austauschpflicht:
Die Pflicht zum Austausch alter Heizkessel auf Jahrgänge älter als 1985 bzw. älter als 30 Jahre wird erweitert. Nicht betroffen sind Brennwertkessel und Niedertemperaturheizkessel, die einen besonders hohen Wirkungsgrad haben. Betroffen von der Austauschpflicht sind nur sogenannte Konstant-temperaturheizkessel.
Viele selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser sind von dieser Pflicht allerdings ausgenommen. Hier gilt die bereits bestehende EnEv-Regelung, nach der Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, die am 01. Februar 2002 in diesen Häusern mindestens eine Wohnung selbst genutzt haben, von der Austauschpflicht nicht betroffen sind. Im Falle eines Eigentümerwechsels ist die Pflicht vom neuen Eigentümer innerhalb von zwei Jahren zu erfüllen.

Neue Regelungen für Energieausweise:
 

Energieausweis nach der EnEV 2014
Ab 1. Mai 2014 trat die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft.
Mit ihr gelten neue Regeln für Energieausweise.


Haus & Grund Roth e. V.
1. Vorstand Wolfgang Held

 


Unsere Leistungen
im Überblick  

 

Rechtsberatung

Rechtsanwalt Dietrich Niederalt
Rechtsanwalt Jens Weber
Rechtsanwältin Carolin Schmitt

 

Steuerberatung

Steuerberater Christoph Mederer

 

Bau- & Sanierungsberatung

Architekt Wolfgang Held

 

Immobilienberatung

Kilian Immobilien - Dipl. BW (FH) Thomas Kilian

 

"Unsere Leistungen" Überblick