HAUS & GRUND ROTH


Startseite

Aktuelles
Unsere Leistungen
Vorstand
Recht um Haus & Grund

Mitglied werden

Hausbesitzerzeitung

Kontakt

Archivseite

Impressum

Satzung


 

Links:

  Landesverband Bayern

  Haus & Grund Deutschland

Zurück zu Archivseite   Vortragsveranstaltung 2009   (30. Oktober)

Zwei interessanten Informationsvorträgen von jeweils einer Stunde konnte der Haus- und Grundeigentümer-Verein Roth und Umgebung e. V. vielen seiner Mitglieder in der Stadthalle bieten. So begrüßte Vorsitzender Herbert Zimmerer Notar Dr. Dietmar Weidlich aus Roth und Dipl.-Ing. Günter Zimmermann vom Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V. (IWO) in Cadolzburg.

1. Vorsorgemaßnahmen bei Handlungsunfähigkeit des Immobilieneigentümers
  
Referent: Herr Dr. Dietmar Weidlich, Notar, Roth

Notar Weidlich referierte über die Vorsorgemaßnahmen bei Handlungsunfähigkeit des Immobilieneigentümers. Die Handlungsunfähigkeit so der Notar ist unabhängig vom Alter. Durch Krankheit oder Unfall kann sich die Situation ergeben und die Angehörigen können ohne eine Vorsorgevollmacht keine Entscheidungen treffen. Die näheren Angehörigen sind nicht automatisch vom Gesetz her handlungsfähig. Hier entsteht dann ein Handlungsvakuum. Bis das Betreuungsgericht einen Betreuer bestellt vergeht oft kostbare Zeit. An Hand von praktischen Beispielen wurden manche negativen Konsequenzen aufgezeigt. Es kann ein berufs- oder ehrenamtlicher Betreuer bestellt werden.  Ihn sind aber auch Grenzen gesetzt, wie das Schenkungsverbot. Eine Betreuungsverfügung die auch mit Handlungsanweisung ausgestattet sein kann tritt unmittelbar nach der Handlungsunfähigkeit ein und es geht  keine wertvolle Zeit verloren. Diese Vollmacht wird oft so der Referent mit der Patientenverfügung verwechselt. Auf diese ging der Notar  zum Schluss noch kurz ein. Er stellte auch die Vor- und Nachteile eines beruflichen und ehrenamtlichen Betreuers gegenüber.

2. Energiekosteneinsparung mit hocheffizienter Heiztechnik und regenerativer Energie
   
Referent: Herr Dipl.-Ing. (FH) Günter Zimmermann, Institut für wirtschaftliche Ölheizung e. V.
    (IWO), Cadolzburg

Das zweite Referat umfasste Energiekosteneinsparung mit hocheffizienter Heiztechnik und regenerative Energie. Da sich der Referent Dipl. Ing. Günter Zimmermann ausschließlich mit der Ölheizung befasste konnten sich die Besucher durch die  Ausstellung der Firma Viessmann in Zusammenarbeit mit der Firma Zamanikas auch praktisch vor Ort informieren. Als Mitglieder des Institutes für wirtschaftliche Ölheizung e. V. tritt die Mineralwirtschaft mit auf. Daneben sind als  fördernde Mitglieder die Heizungshersteller gelistet. Es stellt sich bei Altbausanierung immer wieder die Frage, welche Möglichkeiten gibt es und  wie ist die Versorgungssicherheit. Für das Öl stellte der Referent  den Bezug aus 30 Ländern, die gesetzliche Vorauspflicht, die private Bevorratung als positiv heraus. Derzeit so der Referent habe man 230 Milliarden Tonnen Reserve dies sind 60 Jahre beim derzeitigen Verbrauch. An nachgewiesenen und geologisch gesicherte Ressourcen  kommen nochmals 85 Jahre durch 332 Milliarden Tonnen zum tragen. Den Energieverbrauch der durchschnittlich in einem Haushalt verbraucht wird bezifferte der Referent  mit 8% für Strom, 8% für Wasser, 32 % für Auto und 52% für Heizung. Bei der Heizung lassen sich durch die neue Brennwerttechnik bei einen Nutzungsgrad von 97/98 % ernorme Kosten einsparen.
  Durch die Wärmetauscher werden die Abgase von 160 Grad auf 40 Grad herunter gedrückt. Auch das  schwefelarme Öl das immer mehr im Handel angeboten wird hilft bei der Kostensenkung. Ein Millimeter mehr Ablagerung im Heizungskessel bringt 4 % Verschlechterung. Neu auf den Markt ist derzeit der „Energiemix“ mit der Hybrid-Heizung. Wichtig ist  bei den Modernisierungsmöglichkeiten  darauf zu achten wie sich das Kosten-Nutzungsverhältnis darstellt. Dementsprechend sind die Prioritäten zu setzen.
Hier stellt sich  in der Regel eine neue Heizungsanlage eventuell noch mit Solarenergie auf Platz eins. Er empfahl allen Besuchern sich ausgiebig über die  Fördermittel bei Energieeinsparungsmaßnahmen zu informieren. (Heumann)

Haus & Grund Roth e. V.
1. Vorstand Wolfgang Held

 


Unsere Leistungen
im Überblick  

 

Rechtsberatung

Rechtsanwalt Dietrich Niederalt
Rechtsanwalt Jens Weber
Rechtsanwältin Carolin Schmitt

 

Steuerberatung

Steuerberater Christoph Mederer

 

Bau- & Sanierungsberatung

Architekt Wolfgang Held

 

Immobilienberatung

Kilian Immobilien - Dipl. BW (FH) Thomas Kilian

 

"Unsere Leistungen" Überblick


Vorstand Herbert Zimmerer
bei seiner Begrüßung

Notar Dr. Dietmar Weidlich


Dipl.-Ing. Günter Zimmermann


Aufmerksame Zuhörer
bei den Vorträgen